Das “Blabla Meter” zur Qualitätskontrolle von Texten

Autor: Michael Häfelinger
Veröffentlicht am: 10. Oktober 2011
Kategorie: Amüsantes, Marketing, Nützliches, Werbung

Durch einen amüsanten Rundfunkbericht bin ich auf ein neues Tool zur Qualitätsüberprüfung von Texten aufmerksam gemacht worden. Das BLABLA METER  (hier) bewertet an Hand mehrere Kriterien Textpassage und vergibt ein Wertung zwischen 0 und 1. Ich bin sehr gespannt, welche Wertung dieser Text wohl erhält.

Das Blabla Meter untersucht Textteile ( mind. 3-5 Sätze) auf unterschiedliche, typische Bestandteile für langweilige oder Nichts sagende Text. Dies bezieht sich auf

  • den Satzstil: wird überwiegend der Nominalstil (hier) verwendet, so wir ein Text als förmlich und tendenziell langweilig wahrgenommen. Überwiegt der Verbalstil (Umgangssprache), dann sind Texte tendenziell lebhafter und ansprechender
  • weiterhin wird der Text auf typische Phrasen und Füllwörter geprüft
  • es gibt noch weiter, geheime Merkmale
  • sowie die nicht genannte Gewichtung dieser Merkmale

Das Blabla Meter um Auffinden von “Bullshit” ist als  Computeralgorithmus ein rein technisches Verfahren und prüft keinerlei Inhalte o.ä. Das Ergebnis wird in einer Zahl zwischen 0 und 1 ausgeworfen und macht Texte hinsichtlich der Qualität des Sprachstils vergleichbar. “Gute” Texte erreichen Werte zwischen 0,1 und 0,3.  Natürlich hat diese Technologie auch Grenzen und kommt gelegentlich zu Fehlurteilen.

Wir alle kennen die Diskussion um Formulierungen und die gemeinsame Gestaltung von Texten. Hier kann das Blabla Meter einen wichtigen Beitrag leisten, da sich unterschiedliche Textversionen vergleichen lassen und so die bessere herausgefunden werden kann.

Testweise habe ich den 1. Absatz überprüfen lassen, hier das etwas ernüchternde Ergebnis:

“Ihr Text: 309 Zeichen, 46 Wörter
Bullshit-Index :0.27
Ihr Text zeigt erste Hinweise auf ‘Bullshit’-Deutsch, liegt aber noch auf akzeptablem Niveau.”
Viel Spaß damit!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.